Montag, 27. Mai 2013

Ich packe in meinen Koffer...

... einmal anders!

Dieses Spiel besteht aus einer Faltvorlage für einen kleinen Koffer (je nachdem wie er ausgedruckt wird), einem Spielplan, vier verschiedenen Sammelkarten und den Sammel-Chips.


Das Spielfeld und die Anleitung zum Spiel. Je nach Sammelkarte müssen die Spieler verschiedenen Kleidungsstücke in ihren Koffer packen. Die Kleidungsstücke bekommen sie, wenn sie durch Würfeln auf das entsprechende Feld kommen.
Je nach Fach/Übungsbereich wird dazu eine Aufgabe gestellt. Beispielsweise müssen die Kinder den englischen Namen nennen, die deutsche Bezeichnung oder den bekannten Satz "Ich packe in meinen Koffer eine .... ".
Kommt man auf das Startfeld bzw. fährt über das Startfeld hinaus, wird einfach weitergespielt. D.h. es müssen sicher mehrere Runden gespielt werden.
Falls man möchte, kann man das Startfeld daher im weiteren Spiel als Joker nutzen - etwa als Wunschfeld, auf dem man sich einen Chip frei wählen darf.


Reisespiel - Spielfeld A4
Reisespiel - Spielfeld A3 (Teil 1)
Reisespiel - Spielfeld A3 (Teil 2)

Die Sammelkarten und die Kleidungs-Chips sind in einer Datei. Die vier Sammelkarten beziehen sich auf    verschiedene Urlaubsorte und je nachdem braucht man verschiedene Kleidungsstücke. Der Auftrag auf den Karten lautet "Packe die Dinge auf der Liste in deinen Koffer!" - Die Chips werden also nachdem Erhalt in den Koffer gelegt bzw. falls der Koffer nicht verwendet wird können sie einfach auf das entsprechende Feld auf der Sammelkarte gelegt werden. So sehen die Kinder auch sofort, welche Kleidungsstücke ihnen noch fehlen. 
Die Chips gibt es in vierfacher Ausführung, da auch die Karten mehrfach gedruckt werden können. So können die Spieler ihre Sammelkarten frei wählen und auch die gleichen Karten verwendet werden bzw. mehrer als vier Spieler gemeinsam spielen. 


Reisespiel - Sammelkarten und Chips

Der Koffer muss nicht unbedingt verwendet werden. Er ist etwas aufwendiger in der Herstellung, sieht dafür aber wirklich nett aus. Allerdings braucht man dann auch für jeden Mitspieler einen Koffer. 
Nun zur Herstellung:
Die Vorlage ausdrucken, dabei unbedingt darauf achten, dass die "Tatsächliche Größe" gedruckt wird, also bei der PDF-Datei nicht "Anpassen" auswählen sondern "Tatsächliche Größe". 
Außerdem empfiehlt sich stärkeres Papier (ich verwende für solche Dinge meist 160g/m2). 
Dann die Teile ausschneiden und den inneren und äußeren Teil falten, zusammenkleben. 
Der innere Teil wird dann in den äußeren Körper geklebt. Alternativ kann der innere oder der äußere Teil auch in Einzelteile zerschnitten werden und auf den Körper des gefalteten Gegenstücks geklebt werden. 
Für die Details gibt es noch die Schnallen die einfach vorne am Deckel aufgeklebt werden und den Griff, der an den zwei grauen Metalldetails geklebt wird.
Die Innentasche habe ich mit einem doppelseitigen Klebeband befestig - so kann man oben eventuell noch etwas hineinstecken. 
Zum verschließen habe ich Klettverschlussteile an den Schnallen befestigt - dafür sollten die Schnallen aber unbedingt aus Karton gefertigt werden.



Koffer - Faltbogen
Koffer - Faltbogen (SW)




Kommentare :

  1. Liebe Kerstin,

    das Spiel ist wunderschön, die Idee ist klasse, aber mein absoluter Favorit ist der wundervolle Koffer. Ich suche nämlich schon länger nach einer schönen Vorlage, um einen Koffer zu basteln.
    Ich danke dir sehr!
    Gruß aus Berlin
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag:
      Ich hoffe, das ist keine unverschämte Frage, aber wäre es auch möglich den Koffer als schwarz-weiß-Vorlage einzustellen. Farbausdrucke oder Farbkopien für 25 Schüler kann ich mir leider nicht leisten.
      DANKE
      Christina

      Löschen
    2. Hi Christina,

      fragen kostet nichts und es gibt bei sowas keine unverschämten Fragen.
      Eigentlich wollte ich den Koffer gleich in SW auch einstellen, habe aber aus Versehen die SW-Datei überspeichert.
      Vorerst gibt es daher nur eine Datei in Graustufen.
      Kommt dann morgen in einem neuen Post.

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
    3. Achja, wenn die Kinder den Koffer selber basteln, würde ich nur den äußeren Teil nutzen. Den Innenteil einzusetzen kann etwas kniffelig sein...

      Löschen
  2. Tolle Idee!
    Ich wollte das typische "Ich packe meinen Koffer .." in Englisch spielen, aber so ist das ganze dann sogar noch etwas motivierender für die Kinder!
    Vielen lieben Dank!
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Achja, wo sind denn die schwarz-weiß Vorlagen zu finden?
    Würde es gerne größer kopieren, aber A3 geht leider nur in schwarz-weiß..

    AntwortenLöschen
  4. Sehr coole Website können Sie einige wichtige Tipps zu ziehen.

    AntwortenLöschen
  5. Irgendwo habe ich darüber schon gelesen, aber hier habe ich gelernt, vieles mehr. Ich gratuliere dem Autor des Eintrags und Herzlich grüße ich!

    AntwortenLöschen
  6. Hi Kerstin,
    ich bin offensichtlich spät dran, aber sehr begeistert von deiner Seite.
    Könntest du den Koffer noch einmal hochladen? Ich finde die Idee klasse!

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!