Mittwoch, 20. Februar 2013

Verwendung von Bildern


Wie dürfen die Bilder genutzt werden?

JA, ihr dürft meine Bilder für eigene Materialien nutzen, wenn ihr das möchtet.
JA, ihr dürft sie verändern.
JA, ihr dürft die Bilder oder Materialien mit den Bildern weitergeben.
NEIN, ihr müsste keine Quelle angeben (auch wenn ich mich über einen kleinen Link zur Krabbelwiese freuen würde).

Besonders freue ich mich auch, wenn ihr die damit erstellten Materialien auf der Krabbelwiese zur Verfügung stellt (Gastautoren - ihr werdet selbstverständlich als Autoren genannt!).

ABER...
Ich möchte auf keinen Fall, dass mit meinen Materialien oder Bildern Profit gemacht wird.
Erstens sind sie dafür nicht professionell genug, zweitens wäre es meiner Meinung nach falsch Dinge die hier doch gratis sind zu verkaufen, drittens widerspricht es dem Prinzip der Krabbelwiese.
Ich möchte mit dem Blog etwas zum freien Austausch zwischen LehrerInnen beitragen, da wir (meistens) sowieso schon sehr viel Geld in die Materialgestaltung etc. stecken.

_________________________________________________________________________________

Wie entsteht so ein Bild der Krabbelwiese?


Ich zeichne meine Bilder immer mit Bleistift auf ein A4-Blatt vor, ziehe die Linien dann sauber mit einem schwarzen Stift nach.
Die Bleistiftlinien genau ausradieren und das Bild einscannen.

Mit Photoshop werden dann mittels "Tonwertkorrektur" die Grauanteile in den  Linien verdunkelt. Somit bekommt mein eine einheitlichere schwarze Linienstruktur.



Dann wird das Bild mit dem "Füllwerkzeug" eingefärbt. Anfangs nur mit einheitlichen Farbtönen.
Dabei ist zu beachten, dass die Linien keine Lücken haben dürfen, ansonsten wird alles eingefärbt.
Auch sollte man nicht mehrere "Farbschichten" übereinander legen, sondern wenn eine Farbe nicht gefällt, diese mit dem "Protokoll  - einen Schritt zurück" wieder entfernen, alternativ "Strg+Z".
Ansonsten wird der gefüllte Farbbereich immer eine Pixel größer und überlappt dann die schwarzen Linien.
Ist die Figur dann mit allen Farben versehen, verwende ich den "Nachbelichter" (dunklere Töne) und den "Abwedler" (hellere Töne) um Schatten und Lichteffekte zu erzeugen.
Als letzten Schritt nutze ich den Weichzeichner über das ganze Bild. Somit werden die Kanten geglättet und es gibt keine kantigen Übergänge mehr.

Das Bild wird dann zuerst als JPG-Datei abgespeichert. Bei einer JPG-Datei hat man aber immer den weißen Hintergrund dabei, daher speichere ich die Datei ein zweites Mal als GIF.
Bevor ich sie als GIF speichere und eine randlose Figur erhalte, sind aber noch zwei Arbeitsschritte notwendig:
Die Figur befindet sich noch auf dem "Hintergrund", der einzigen Ebene in einer JPG-Datei. Ich wähle mit dem "Zauberstab" den weißen Hintergrund aus, füge gegebenenfalls mit Strg+Umschalt noch Teile hinzu (etwa zwischen einer Armbeuge etc.). Dann gehe ich auf den Reiter "Auswahl", wähle im Untermenü "Auswahl umkehren" (alternative Strg+Umschalt+I).
Nun ist nur die Figur ausgewählt, welche mittel Strg+C (kopieren) und Strg+V (einfügen) auf eine neue Ebene kopiert wird. Die Ebene "Hintergrund" wird gelöscht und es bleibt nur die Figur über.
Das ganze als GIF-Datei abspeichern und man kann die Figur auf bunten Hintergründen verwenden oder mit anderen Figuren überlappend anordnen.

Warum verwende ich nicht nur GIF-Dateien?
Eine GIF-Datei hat nicht so schöne Übergänge wie eine JPG-Datei. Besonders bei den Farbverläufen fällt der schärfere Kontrast auf.

_________________________________________________________________________________

Wo findet man die Bilder?

Endlich habe ich eine (halbwegs) gute Lösung zum Bereitstellen der Bilder gefunden, ohne das meine Dropbox überquillt.
Ihr findet jetzt rechts ein Menü "Bilder". Als Unterpunkte findet ihr verschieden Google+-Albern, die nach Themen sortiert sind.
Die Bilder können dann einfach abgespeichert werden.

_________________________________________________________________________________

Schlussworte

Ich möchte mich noch für die positiven Rückmeldungen, die konstruktive Kritik und die wunderbaren Denkanstöße bedanken.
Es ist ein schönes Gefühl, wenn die eigenen Mühen wertgeschätzt wird und die Arbeit, die in den Materialien steckt, auch für andere hilfreich sein kann.

Danke!



Kommentare :

  1. Ich finde es toll, dass du hier eine Anleitung für Photoshop gegeben hast. Das habe ich nämlich auch und werde mich gleich mal ans Werk machen und ein wenig ausprobieren. Habe vorher nicht gewusst, wie man die Schattierungen setzt. Vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass ich dir helfen konnte!
      Ich finde die beiden Werkzeuge super, weil man einfach schnell einen plastischen Effekt erzielen kann.
      Sonst schauen die Figuren immer so fad aus.

      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Kerstin,

    das ist wirklich klasse!
    Vielen Dank für diese tolle Anleitung.
    Du bist auch definitiv zu bescheiden. Deine Zeichnungen können jederzeit mit sogenannten Profibildern mithalten.
    Vielen Dank, dass du deine Materialien so frei zur Verfügung stellt.

    Herzliche Grüße,
    Stephany

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kerstin!
    Ich gucke zwar erst seit Kurzem, dafür aber sehr gerne hier rein. Und heute muss ich mich definitiv zu Wort melden: Wow! Deine Bilder sehen wirklich klasse aus! Von alleine wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, sie nicht für "Profibilder" zu halten. Herzlichen Dank für die Anleitung, da kriegt man glatt Lust, es selbst mal zu versuchen.
    Viele Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  4. Toll, danke!
    Auch die Anleitung ist super - nicht, dass ich das selbst könnte (mangels Zeichentalent und fehlendem Programm) - aber man kann ja ni wissen ;-)
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Ich habe deine Seite erst vor wenigen Tagen entdeckt und bin einfach nur TOTAL BEGEISTERT! So tolles Material und die Illustrationen sind auch echt genial! Die Anleitung ist super, ich werde das auch gleich mal probieren, hab mich beim Entdecken deiner Seite nämlich gar nicht fragen getraut, wie man sowas macht!!! ECHT SUPER! VIELEN HERZLICHEN DANK! Sollte ich auch irgendetwas halbwegs gleichwertiges schaffen, werde ich es dir zukommen lassen!
    Glg Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Doris!
      Über Material von dir würde ich mich sehr freuen!
      Man lernt beim zeichnen/gestalten einfach nie aus.
      Ich probiere momentan immer gleich am PC zu zeichnen und es klappt eigentlich ganz gut.
      Aber nur bei einfach Dingen und mit verschiedenen Anregungen aus dem Internet.
      Beim händischen Zeichnen kann man trotzdem kreativer sein, finde ich.
      LG Kerstin

      Löschen
  6. Liebes Schwesterherz, deine Bilder sind wirklich sehr professionell, ich beneide dich um deine Kreativität und deinen Arbeitseifer. Du hast wirklich den idealen Beruf für dich gefunden und deine zukünftigen Schüler können sich jetzt schon glücklich schätzen, so eine tolle Lehrerin zu haben.

    Lg Nici

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Große! :)
      Von dir als Grafikerin/Lehrerin freut mich das natürlich besonders!!!

      Warts ab, wenn die Inklusion da ist, dann arbeiten wir vielleicht ja mal zusammen in einer Schule. ;)

      Löschen
    2. Frau Eidenberger & Frau Eidenberger wären bestimmt ein tolles Team! :)

      Löschen
  7. Danke für die tolle Anleitung! Hat super funktioniert und macht richtig Lust auf mehr! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für diese tollen Bilder!
    Ich finde es auch besonders toll, dass man sie kostenlos in eigenem Material verwenden darf! Wenn ich sie nicht nur als flashcards in Englisch nutze, sondern auch mal Zeit finden sollte, eigenes Material zu erstellen, gebe ich dir gerne Bescheid!

    Viele Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  9. So, nun konnte ich deine tollen Tipps bzgl. Photoshop einmal testen. Aus langweiligen platten Medallien wurden so nun direkt schönere Bilder. Vielen lieben Dank! :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich will das auch probieren!!!!
    Was brauche ich da genau für ein Programm zu? Photoshop, Photoshop Elements oder Creative Suite? Ich habe hier so eine Uralt-Version von Photoshop gefunden (CS2). Geht das damit auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Susmusik!
      Das sind alles Grundfunktionen die mit jedem Photoshop möglich sind. :)
      Und sooo alt ist CS2 gar nicht, ich arbeite mit CS3.
      Neuere Versionen sind meist einfach komfortabler in der Bedienung und habe ein paar neue Funktionen, die ich aber (für Bilder) kaum nutze.

      Liebe Grüße! :)

      Löschen
    2. Ha, wie genial ist das denn? Ich hab mir jetzt Photoshop CS2 installiert und schon mal rumprobiert. Es klappt!!!! Ich fürchte, jetzt werden meine Aufsätze, die heute bei dem schietigen norddeutschen Dreckswetter nachsehen wollte, wohl liegen bleiben ...
      Aber das macht ja wirklich Spaß - he he he

      Löschen
  11. Hallo Kerstin!
    Ich weiß nicht, ob du dich noch an mich erinnerst. Ich bin die Mama von Jan (4.Klasse Vs in Weitersfelden). Soooo lange hab ich im Internet auf passende Bilder zum Thema "Die Entwicklung eines Kükens" gesucht. Bis ich auf deine Seite gestoßen bin. Ich bin total begeistert und natürlich beeindruckt, von dem, was du da machst. Super!
    Ich wünsch dir viel Freude mit deinem Spatz. Bestimmt werde ich jetzt öfter auf dieser Seite "stöbern":-)
    l.G. Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kerstin,
    vielen herzlichen Dank für diese ausführliche, gut verständliche Anleitung. Und gleichzeitig kann man sehen, dass in jedem Bild, das du hier zur Verfügung stellst, noch jede Menge Arbeit steckt. Also danke auch dafür! :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!