Mittwoch, 2. Juli 2014

Zentanglen mit einer Klasse

Meditatives kreatives Kritzeln. Vor kurzem - eh okay, ist schon wieder ewig her - habe ich euch von Doodles erzählt, Zentangles sind so etwas ähnliches. Nur kommt hier noch die meditative Wirkung hinzu.

Material: weißes Papier (kein Zeichenpapier nötig), schwarzer Filzstift oder schwarzer Buntstift.
Mit Filzstift siehts aber besser aus. Nur macht man ja die Erfahrung, dass viele Kinder keinen haben, warum auch immer. Fürs nächste Mal werde ich eine Großpackung für die Schule besorgen.

Es gilt: 
- Nichts ist falsch!
- Wenn ich ein Muster nicht mehr mag, beginne ich das nächste.
- Gleich mit dem Filzstift arbeiten.
- Ausbessern braucht man nicht.
- KEIN ZWANG!
- Meditative Musikbegleitung kann sein, muss nicht.

Probeblatt
Mit den Kindern habe ich zuerst ein kleines Probeblatt (A5) mehrmals gefalltet. Die Kinder haben in jedem so entstandenen Kästchen ein Muster ausprobiert.

Meine Hand
Die Kinder legen einfach ihre Hand auf das leer Blatt, fahren den Umriss mit Bleistift nach und können dann mit den Mustern loslegen. Dabei werden die Muster gleich mit dem schwarzen Filzstift aufgetragen.

-> Die Hand ist eine leichte Form für das Einsteigen.

Tiere
Jetzt werden Tiere mit Zentangles ausgestaltet. Verschiedene Vorlagen zum Abpausen werden bereitgestellt.
Warum wird Abgepaust?
Viele Kinder fühlen sich unsicher, wenn sie die Umrisse selber vorzeichnen müssen. Das zerstört aber dann den meditativen Sinn des Zentanglen. Daher gibt es die Vorlagen auf freiwilliger Basis, wer möchte kann auch eigene Tiere entwerfen.

-> Die Tiere sind aufwändigere Formen, aber übefordern noch nicht.

Freies Zentanglen
Hier wird auf dem leeren Blatt einfach losgelegt. Es gibt absolut gar keine Vorgaben mehr - das "richtige" Zentanglen.

-> Die Kinder haben oft Angst vor einem leeren Blatt, auf das sie einfach loskritzeln sollen.
Mit den Vorübungen wird sich langsam herangetastet.

Fazit
Uns hat es Spaß gemacht und die Kinder wollten gar nicht mehr aufhören!



Kommentare :

  1. Sehr schön, das werde ich in der nächsten Klasse auch mal machen. Zurzeit basteln wir gerade Fische aus Shampooflaschen mit Pappmaché und ich hoffe, dass die vierer es noch vor dern Ferien fertig bekommen ;)

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen
  2. Zentanglen gefällt mir...wird gleich in die Jahresplanung für meine Vierte aufgenommen, an der ich gerade arbeite.
    LG
    myway3

    AntwortenLöschen
  3. Das ist toll! Danke für den Tipp! Darauf können sich meine Schüler nach den Sommerferien freuen.
    Liebe Grüße
    Jörg

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!