Donnerstag, 24. April 2014

Durcheinander

Netterweise wurde ich darauf hingewiesen, dass eine sehr bekannte Spielemarke mit R sich denn Namen "Memory" schützen lassen hat, d.h. das Wort darf man nicht für Legespiele, bei denen Paare gesucht werden verwenden.
Ein Synonym für solche Spiele gibt es aber auch nicht wirklich, weshalb ich das echt blöd finde.
Aber naja, ich ändere gerade alle "Memory" in "Memo", daher kann es sein, dass hier mal alte Einträge nach oben rutschen. Wird aber dann wieder gerichtet.

Inzwischen überlege ich mir mal einen Namen für die zükünftigen Nicht-Memories.
Weil Memo mag ich irgendwie eigentlich gar nicht...
Vielleicht Zwika, Zwimo, Pami, Pamo, Pasu, ... irgendwas mit Zwillingskarten, Pärchen, suchen, ....
Ich hab noch keinen Plan! :)
Ansonsten auch gleich an alle anderen Blogger - aufpassen mit dem Begriff Memory.




Kommentare :

  1. Wie bescheuert (entschuldige) ist DAS denn jetzt? Kann ich ja gar nicht glauben.. Total absurd, oh man. Leider fällt mir auch nichts vergleichbares ein.. Vielleicht Lege-Duo? Tipp-Tapp? Alles nicht so super.. ^^

    Sorry, hast mein vollstes Mitleid!

    Lieben Gruß,

    Amanda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das hab ich mir auch Gedacht! Man muss dazu sagen, dass es ein netter Hinweis war, nicht von dem Spielverlag selber sondern privat.
      Aber momentan dachte ich auch, das kann nur ein Witz sein.
      Ich wüsste nicht wie ich Memories sonst nennen sollte.
      Vor allem ist es einfach nur ein englisches Wort für Gedächtnis!!!
      Aber ja, bevor ich dann irgendwann eine Beschwerde/Abmahnung da hab, ändere ich es lieber gleich...

      Kerstin

      Löschen
  2. stimmt, die sind da etwas unentspannt ;) gut, dass du es geändert hast.

    AntwortenLöschen
  3. Messikarten ( passend zu deiner Überschrift: Durcheinander)
    :) ich werde morden mal die Schüler fragen, Kinder haben meist gute Ideen!
    Lass dir deswegen nicht den Abend vermiesen!
    Es gibt bestimmt einen passenden Ausdruck :)
    Vielleicht lässt sich auch ein "Quatschname" aus den Anfangsbuchstaben von euch Bloggerinnen und Bloggern "zaubern" Immerhin betrifft es ja nicht nur dich.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott ich wollte natürlich morgen schreiben ...

      Löschen
    2. Der hat aber sogar was :)

      Ja, ein gemeinsamer Name wäre schon praktisch - dann würde es sich in den Blogger-Materialien durchziehen und man würde sich schnell daran gewöhnen.

      Das Urmemory hat übrigens Zwillingsspiel geheißen, kam aus der Schweiz
      R... nannte es dann Memory, weil Nachbarskinder sagte "let's play the memory game", also vom Gedächtnis-Spiel.

      Löschen
  4. Oh, ich hab ein Uhrzeiten-Memory :( Gleich mal ändern. Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  5. Bitte?!?
    Danke für den Hinweis - auch wenn mich dieses Wissen nun etwas verwirrtärgert hinterlässt...
    Gemeinsame Namensnutzung find ich auch gut.

    AntwortenLöschen
  6. Also ich habe schon öfter Memo als Synonym gelesen. Jedenfalls würde ich sofort an ein "Legespiel bei dem Paare gesucht werden" denken, wenn ich es bei einem Material lese. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterschrift irgendwie abhanden gekommen, sorry,
      Obiger Beitrag ist von mir,
      Liebe Grüße,
      Viola

      Löschen
    2. Hab noch was bei wiki gefunden:
      "Digitale Versionen, zum Beispiel auf Handys, verwenden meist die ungeschützte englische Bezeichnung Pairs."
      Erst dachte ich, Kleinschreibung ginge vielleicht, da einfach ein englisches Wort, aber die von R. nutzen es wohl in jeder Schreibweise. "pairs" finde ich neben "memo" auch nicht schlecht, weil man vom Namen aufs Produkt schließen kann.
      LG, Viola

      Löschen
  7. Susanne hatte 2011 im Adventskalender ein "WeihnachtsDOPPLER" ?
    LG, Agleh

    AntwortenLöschen
  8. Vielleicht sollten wir alle eine Petition an den R-Verlag schreiben... Lehrer wollen Memory sagen, schreiben und Partnersuchspiele so benennen duerfen :) Vielleicht erlauben sie uns das dann. :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich nenne sie seit Jahren Memorix - da weiß jeder gleich, worum es geht, ohne dass wir den "verbotenen" Namen nennen.
    LG Marisa

    AntwortenLöschen
  10. Das "Spiel, dessen Name nicht genannt werden darf"... ;)
    Wirklich blöd und kleinlich. Aber memorix find ich eine tolle Idee, die auch wirklich sofort ans richtige Spiel denken lässt.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  11. Voldemorie - ich schieß mich weg. Ihr seid die Besten und ich kann schon drüber lachen.

    Doppler sagt mir nicht zu - als Mühlviertlerin verbinde ich damit eher eine grooooße Flasche Wein. :D

    Memorix find ich super! Ich glaub das auch hier zum Ersatz für den verbotenen Namen.

    AntwortenLöschen
  12. Lieber ein Name der aus "normalen" Wörtern besteht, eine neue Erfindung wird sicher mit sich ziehen, dass irgendwann es sich jemand patentieren lässt.
    Memorix hört sich gut an, aber wie lange wird es dauern, bis jemand sich daran die Rechte sichert? Eben weil es einfach und leicht zu merken ist. Und ein Fantasieprodukt ist.
    Mich wundert es, dass der Begriff "memory" überhaupt geschützt werden konnte, es ist doch ein ganz normales englisches Wort. Hierbei liegt das Problem, dass die Gesetzgebung so einen Vorgang zulässt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Memory durfte geschützt werden, weil der Begriff nicht zwingend notwendig ist um das Spiel an sich zu bezeichnen.... D.h. ich kann auch Paar-such-merk-Spiel sagen und brauch dazu den Begriff nicht. Hirnrissige Begründung aber ja...

      Löschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!