Samstag, 3. Mai 2014

180 Lehrerblogs

Es gibt wiedermal Diskussionen um (Un-)Eigennützigkeit, Wunschlisten & Spenden, blablabla... Darum soll es hier nicht wirklich gehen. Wen das auch nicht interessiert, bitte nur die Sätze in normaler Schrift lesen. 

Nachdem mich die Diskussion zum Nachdenken über Moral, Ethik, Rechte usw. beim Bloggen gebracht hat und ich die freundliche Suchmaschine deswegen bemüht habe, bin ich auf Umwegen auf diese Seite gestoßen.
Bisher war sie mir tatsächlich noch unbekannt, obwohl es ja zu allem ein Wiki gibt.
Als ich da aber einen Blick auf die Sammlung an Lehrerblogs geworfen habe, war ich doch sehr überrascht.
Mal schnell überflogen habe ich etwa 180 Blogs gezählt. Lehrerblogs, um genau zu sein.
Außerdem alles schön übersichtlich nach Jahren (Start bei 2000) geordnet, so dass man auch den BOOM gut nachvollziehen kann.

So, jetzt noch ein bisserl Moral-Gedingse von mir. 
Ich bin mir sicher, für jeden ist da ein Blog dabei, der seinem Interesse entspricht. 
Und für jeden ist ein Blog dabei, den er bescheuert findet. 
Es wird nie jeder mit allem übereinstimmen, was ein Blogger/eine Bloggerin von sich gibt. 
Aber wir sind ja auch nicht mit einem Menschen immer einer Meinung, oder? 

Ich könnte noch so viel mehr schreiben aber dass will doch keiner lesen. 
Also zurück zu den schönen Seiten des Bloggens, damit die Zahl der "lebenden" Blogs nicht wieder schrumpft. 












Kommentare :

  1. Liebe Kerstin, ich lese deinen Blog sehr gern und schau auch öfter mal vorbei. Ich finde, wie man sein Material bereitstellt, ob man Wunschlisten hat oder nicht, sollte jedem selbst überlassen sein. Es wird ja niemand gezwungen, sich das Material runter zu laden. Ich selbst habe erst vor kurzem meinen Blog gestartet, weil ich an meiner Schule das Problem hatte, dass alle zwar gern die schön gestalteten Aufgaben haben wollten, selbst aber nie was mitgebracht haben. Es gibt einfach immer Leute (und leider auch Lehrer) die lieber nehmen als geben. Deshalb mache ich jetzt meinen kleinen Blog und wer die Materialien haben möchte...gut, und wer selbst zu faul zum runterladen ist, na dem kann ich dann auch nicht helfen...Ich finde es total OK, wenn jemand etwas spenden möchte, oder ein Buch als Dankeschön schickt. Tolle Materialien herzustellen kostet viel Zeit, Mühe und Herzblut und dafür darf man sich ruhig auch bedanken :)

    Beste Grüße und Danke für deinen tollen Blog,

    Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jasmin, hab mir deinen Blog gleich angeschaut.
      Sind sehr schöne Sachen!
      Würd dir aber gern noch ein paar Tipps geben, vielleicht kannst du mir eine Mail schicken?
      LG
      Kerstin

      Löschen
  2. Liebe Kerstin,

    ich habe schon ein paar Materialien von deinem tollen Blog genutzt und dafür Danke! Ich spiele auch mit dem Gedanken, meine Gedanken und Materialideen in einem Blog festzuhalten. Könntest du mir auch ein paar Tipps/Do's und Don'ts nennen? Das wäre superlieb!
    Vielen Dank, Ann

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!