Freitag, 30. Mai 2014

Lebenszyklus (Honig-)Biene

So, die Karten/der Kreis sind fertig.
Bei der Biene gibt es zusätzlich Karten zur Unterscheidung von Königin - Arbeiterin - Drohne (Drohn).
Die Bilder gibts auch im Album Tiere.
Fröhliches Fehlersuchen :)

Biene - Lesekarten

Biene - Lebenskreis

Kommentare :

  1. Danke für deine tolle Dokumente und schöne Bilder.

    LG,

    Marifka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin, ich habe wieder Korrektur gelesen. Auf der Karte "Das Ei" findet sich im 1. Satz eine Doppelung: legt die Königin ist überflüssig; Karte "Die Vorpuppe": hier steht Deckle; Karte "Die Puppe": im 2. Satz fehlt ein Komma nach verdunkelt; Karte "Die schlüpfende Biene": im 2. Satz fehlt das t bei braucht, im 3. Satz ist fest groß geschrieben; Karte "Die Königin" nach Bienenstock fehlt ein Komma; Karte "Die Arbeiterin": im 3. Satz muss es bereitet heißen, im 4. Satz ist bis großgeschrieben und im vorletzten Satz heißt es wachst anstelle von wacht.
    liebe Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
  3. Danke auch, für dieses schöne Material.
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin,
    durch ZUfall bin ich auf deinen tollen Blog gestoßen und total begeistert!!!
    Danke für dieses tolle MAterial und das du es mit uns teilst!!!
    Bevor du es für deine KLasse fertig machst zwei Anmerkungen:
    Die eine Bienenpuppe hat bei der Einzelkarte aufgrund der SChriftgröße das halbe e verloren und beim Marienkäfer sind mir auch zwei Sachen aufgefallen. Sowohl bei den LEsekarten, als auch im Lebenskreis fehlt dem frisch geschlüpften Marienkäfer das Leerzeichen zwischen den Worten. Auf dem letzten Legepfeil müsste noch ein n an die Blätter. "Die Eier werden auf die Unterseite von BlätterN, in Baumritzen oder an Baumnadeln gelegt." Ich hoffe, du siehst den Kommentar noch vor der Arbeit des Schneidens und LAminierens! :-) Liebe Grüße SImone

    AntwortenLöschen
  5. Mensch bist du schnell :-)

    Lg Simone

    AntwortenLöschen
  6. Auch auf die Gefahr hin als Neuling gleich lästig zu erscheinen. ICh habe inzwischen die ZEit gefunden alles nochmal gründlich zu lesen und ein Par Anmerkungen hab ich noch:

    Biene
    15 TagE nach der Eiablage…
    Die Haut der Biene wird zu einem festen (klein) Chitinkörper…

    Marienkäfer
    Leerzeichen im Kreis zwischen Anfang und Ende der Schrift, wenn es die Formatierung zulässt (ebenso beim Monarchfalter)
    Vorletzter Pfeil: Je nach Art braucht die Larve drei bis vier Häutungen, (Komma) um groß genug…

    Frosch
    Drei WocheN nach der Befruchtung… und weiter unten:
    Dazu heften sie sich an Pflanzen oder Steine, (Komma) um vor Feinden…

    Nach drei Monaten muss die Kaulquappe immer öfter zur Wasseroberfläche schwimmen.  Kannst du da noch einen Satz einfügen, warum das so ist? Platz wäre auf der Karte noch 

    … beginnt sich der Flossensaum zurückzubilden (ein Wort) sonst hätte es die Bedeutung von zurück gehen, um etwas zu bilden

    Ameise
    Eine Sachfrage:
    In Pfeil eins schreibst du die Ameisenkönigin bestimmt, ob aus den Eiern Männchen, Königinnen oder Arbeiterinnen werden – in Pfeil 2 heißt es dann, durch die Nahrung wird Geschlecht und Arbeit bestimmt  legt die Königin fest, was die Brutpflegerinnen später füttern? Wie wird das übermittelt?
    Da du in Pfeil 2 immer im Plural formulierts, würde ich überlegen auch im letzten Satz die zukünftigen AmeiseN zu schreiben.
    Letzter Pfeil:
    Im Mai schwärmen alle geflügelten TierE zum Hochzeitsflug aus.


    Ganz liebe Grüße von SChreibtisch zu Schreibtisch :-)
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das passt schon so - bin froh wenn ihr über meine Sachen drüberschaut, weil man in den eigenen Sachen einfach keine Fehler mehr findet. Dafür hat man sie zu sehr im Kopf.

      Die Fehler bessere ich am Abend aus. Momentan habe ich grad ein paar Dinge zum Erledigen.

      Zur Ameisenkönigin (Wikipedia)
      "Ameisen haben wie alle staatenbildenden Hautflügler (Hymenoptera) keine Geschlechtschromosomen. Die Königin kann entscheiden, ob aus einem Ei ein Weibchen oder ein Männchen werden soll, je nachdem ob sie das Ei in ihren Eierleitern mit der Samenspritze besprüht oder nicht. Es ist noch ungeklärt, wie die Königin diese Entscheidung trifft."

      Also bestimmt die Königin ob die Eier befruchtet oder unbefruchtet sind.
      Das ganze funktioniert dann über Pheromone usw.
      Je nachdem wie genau man das in der Klasse durch nimmt, muss man das entsprechend klären.
      Aber das bleibt jedem selbst überlassen.
      Grundlegend haben sowohl die Königinnen und die Brutpflegerinnen Einfluss auf die Entwicklung der Eier, die K. durch die besammung, die B. durch die Nahrung.

      LG
      Kerstin

      Löschen
    2. So, alles ausgebessert.

      Beim Frosch, also warum die Kaulquappe öfter auftauchen muss - im nächsten Satz steht ja schon, dass sich die Lunge entwickelt. Da hab ich jetzt noch nämlich eingefügt, dann muss es verständlicher sein.

      LG
      Kerstin

      Löschen
  7. Ich habe die Lesekarten einem befreundeten Imkerpaar zum Korrekturlesen gegeben. Das hier sind ihre Korrekturen:

    Das Ei:
    Die Königin wird von bis zu 20 Drohnen begattet.

    Die schlüpfende Biene:
    Das Haarkleid wächst nicht mehr nach dem Schlüpfen. Die Biene ist fertig.
    Bienen leben im SOMMER etwa 32 Tage (andere sprechen von 2 Wochen). Die Winterbiene lebt bis zu 6 Monaten.

    Ansonsten ist das Material gigantisch!
    Vielen herzlichen Dank für die Arbeit und für's Teilen
    Irene

    AntwortenLöschen
  8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Noch mal, Hallo, Tolle Presentation. Eine Anmerkung. Die Biene braucht 21 Tage, die Königin (eigentlich Weisel) 16. IG Karsten

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!