Donnerstag, 7. August 2014

Materialien zum Thema Schnecken

Das Thema Schnecke mag ich sehr. Erstens bin ich selber ein Schneckenliebhaberin, zweitens lässt es sich auch sehr handlungsorientiert bearbeiten. Ein paar Schnecken, die eine Zeit lang mit in der Klasse wohnen, sind für die Kinder spannend und laden zum Experimentieren ein. 
Darum gibt's heute ein paar Sachen dazu und eine kleine Artenkartei habe ich noch in Arbeit.
Wenn man sich mal auf die Suche macht, kann man wirklich die verschiedensten Schneckenarten entdecken. Beim Umpflanzen im Garten hab ich doch glatt eine ganze Kolonie von Tigerschnegeln gefunden. Die hatte ich noch nie "in richtig echt" gesehen. :)

*Übrigens war gestern in OÖ Ferienmitte, also hab ich den schönen Tag mit einer Freundin genutzt und den Gastgärten in unserem Ort etwas Umsatz gegönnt. ;)
Was habt ihr gemacht, zum "Ferienteiln"?

___________________________________________________________________

Legematerial zum Körperbau
Gibt es sicher schon tausendmal, aber so passt es für mich einfach zum Rest.
Die Schnecke im Dokument passt auf ein A4-Blatt.
Ich hab sie über den Posterdruck vergrößert, damit sie auch auf der Tafel wirkt.
Im normalen Format eignet sie sich dann eher für die Hand der SchülerInnen oder für den Sitzkreis.




Foto-Memorix zu verschiedenen Schnecken
Ein schlichtes Schnecken-Memorix mit Fotos von heimischen Schnecken.
Die Bilder stammen von Wikimedia Commons oder Pixabay. Die Quellen sind auf den letzten Seiten angeführt.
Die Seiten mit den Kärtchen einfach zweimal ausdrucken.




Legespiel zu den heimischen Schneckenarten
Das Legespiel hat zwei Oberbegriffe (Gehäuse- und Nacktschnecke) unter die die Schnecken gelegt werden können. Zu jeder Schnecke gibt es ein Bild, eine kleine Beschreibung des Aussehens und ein Namenskärtchen. Es sind 15 Schneckenarten im Legespiel enthalten.
Die Bilder sind von mir gezeichnet worden, als Vorlage habe ich die Bilder aus dem Memorix genutzt. Das Spiel eignet sich für Österreich und Deutschland.
Auf der ersten Seite gibt es noch ein Titelbild, falls das Spiel in eine Schachtel kommt und einen ganz kurzen Infotext über Schnecken allgemein.
Wird aber für das Spiel nicht benötigt.






Kommentare :

  1. Vielen Dank für das tolle Material!!! Wir wollen in diesem Schuljahr auch eine "Schneckenwerkstatt" machen, da kann ich das alles gut gebrauchen. Ich freue mich schon sehr auf die dazugehörige Artenkartei :-).
    LG von Bastelmaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Artenkartei fehlen eigentlich nur mehr die Texte... hoffentlich wird sie bald fertig. :)
      LG

      Löschen
  2. Hallo Kerstin,
    kennst du schon diese Schneckenseite? http://www.ueber-die-schneck.de/fuer-schule-a-unterricht.html
    Habe ich bei Arnies Blog Eulenblick mal! gefunden. Vielleicht für alle Schneckenliebhaber als Ergänzung zu deinem sehr schönen Material.
    LG
    Howi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar. Die Schneckenkartei mit Besonderheiten aus dem Schnekenuniversum hab ich schon dieses Jahr verwendet.
      LG
      Kerstin

      Löschen
  3. Wie immer super schönes Material! Vielen Dank liebe Kerstin :)

    AntwortenLöschen
  4. Toll!
    Vielen lieben Dank!
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  5. Ganz toll, dein Schneckenmaterial! Danke dir, liebe Kerstin!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Ist das schön! :-)
    Bei uns, pardon, beim Miniweh wohnen derzeit zwei Bänderschnecken im Kinderzimmer in einer eigens eingerichteten Schneckenwohnung und schleimen alles voll... ;-)

    Herzliche Grüße
    Frau Weh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meiner Büroecke stehen meine zwei Achatschnecken und genießen die ruhige Zeit außerhalb der Klasse.
      Am Schulanfang geht's auch für die zwei wieder ab in die Schule.
      Die Kinder lieben sie! Selbst die Kinder, die sie nicht anfassen möchten, achten immer darauf, dass sie alles haben, was sie brauchen. :)

      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  7. Liebe Kerstin, woher hast du die Achatschnecken? Ich hätte so gern auch welche ... Kennst du jemanden, der kleine abgibt oder eine andere quelle? Danke schonmal für deine Antwort

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. willhab**.at ;)
      Eine Mutter von einem Kindergartenkind hat sie mir um ein paar Euros verkauft.
      Die haben zwei ausgewachsene vom Kindergarten übernommen. Da hat jemand die zwei für ein Projekt gebracht und nie wieder abgeholt!
      Die Mutter hat sich dann erbarmt, nur keine Ahnung von den Schnecken gehabt und BUMM - zwanzig kleine Achatschnecken.
      Wenn du aus Deutschland bist (weiß ich jetzt gar nicht) schau bei ueber-die-schnecke im Forum. Da wird getauscht und verkauft.
      Wenn du aus Österreich bist, schau wirklich auf willhabe*.at -> leider kennen sich viele mit den Tieren nicht aus und vergessen die Terrarien regelmäßig nach Eiern zu durchsuchen. Dann gibt's sehr sehr viel Nachwuchs.

      Ach ja, ich hab zwei Achatina fulica. Werden nicht sooo riesig, aber sind am leichtesten zu halten und absolut nicht scheu. Es gibt verschiedene "Farben", sind aber nicht so leicht zu bekommen.

      Löschen
    2. Meine sind noch zu jung für Nachwuchs, der wird sich erst nächstes Jahr einstellen. Dafür muss ich noch keine Eierkontrolle machen.
      Sonst hätt ich dir zwei schlüpfen lassen...
      LG

      Löschen
    3. Wann glabust du wird es bei dir ca. so weit sein? :-) Ich möchte heuer auch ein Schneckenprojekt machen (danke für das tolle Material!), allerdings erst im zweiten Semester. Es wäre toll, wenn ich dir deinen (pflegeleichten :-) Nachwuchs abkaufen könnte :-).

      Löschen
    4. Wie gesagt nächstes Jahr erst. Die müssen noch doppelt so groß werden. :)
      Dann legen sei aber fast alle zwei Monate Eier...
      Aber wenn du zu weit wegwohnst, wird es schon wieder schwierig.
      Schreib mir einfach mal ne Mail, dann kann ich dir noch was über die Achatinas erzäheln. :)

      Löschen
  8. Super schönes Material, danke!!

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schönes Material, dass ich gerne einsetzen werde. Vielen Dank. Für dich ein Tipp von mir: "Schlemihl und Schneck" von Susanne Laschütza. Eines von vielen wunderbaren Büchern über Schnecken, diesmal über Wegschnecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habs mir angeguckt - das gibt's ja gar nicht mehr :( :(
      Sieht richtig gut und interessant aus, aber bei Amazon bekommt man's gebraucht nur um 25€ aufwärts (akzeptabler Zustand) und 69€ (sehr guter Zustand)... Überall sonst liegen die Preise auch ähnlich...

      Löschen
  10. Kerstin, du bist einfach spitze!! Dein Material hat Hand und Fuß, ist super ansprechend für Kinder und einfach nur toll!!! Danke!!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Kerstin, ich wohne in Deutschland, und ich würde auch noch warten, dann könnte ich mich mehr vorbereiten bzw. Auffrischen, ich habe das ganze vor zwei Jahren schon mal geplant, weil ich eine Zusage hatte, die dann aber geplatzt war. Das Wissen ist nun wieder verschüttet. Meinst du, das kriegen wir in einem Jahr hin? Ich würde mich super freuen, weil es schon lange ein Wunsch ist. Na gut, jetzt wird geschlafen ... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cubanita,
      naja, von Österreich nach Deutschland schicken ist dann schon eine ganz schöne Strapaze für die Schnecken.
      Und 100% kann ich dir nicht sagen, ob es Junge geben wird. Ich hab noch nie welche Schlüpfen lassen.... :)
      Bereite dich mal vor und dann schau im über-die-schnecke-Forum.
      Dort kannst du vielleicht sogar verschiedene Färbungen bekommen.
      Ansonsten findest du wirklich leicht Tiere in Deutschland:

      http://www.markt.de/Tiere/Terraristik/Wirbellose/categoryId,1207050000/keywords,achatschnecken/suche.htm

      http://www.schnecken-forum.de/phpBB3/viewforum.php?f=33

      Was die Haltung angeht:
      - mittelgroßes Terraririum, am besten so, dass du es noch gut selber tragen kannst, zum mit in die Schule nehmen
      - Terrarierenerde, gibts in jedem Zoofachhandel zum Aufquellen
      - ein paar Stöckchen zum Klettern
      - etwas Kalk (Sephiaschalen oder Kalkpulver aus dem Zoofachhandel, keinen aus dem Baumarkt!)
      - ein Plastikblumentellerchen als Wasserschüssel, nicht zu tief, die kleinen können sonst ertrinken (kein Ton)
      - ein großer Plastikblumentopf als Versteck (achtung, dürfen darin nie stecken bleiben können, kein Ton)
      - regelmäßig Futter (Reste vom Gemüse, Obst, ... dazu hab ich eine Liste beim Achatschneckeneintrag geschrieben) das nicht gesalzen, geölt etc ist
      - regelmäßig Wasser in die Wasserschale und ein Glas Wasser auf die Erde leeren, damit sie feucht bleibt.
      - Temperatur ist nicht so schlimm, wird es zu heiß, verdeckeln sie sich, sollten sie nicht zu oft machen, kostet ihnen sehr viel Kraft -> Terrarium eher schattig platzieren
      - nichts hartes im Terrarium, da die Schnecken ja am Glas hockriechen und runter fallen können!
      - sobald sie ausgewachsen sind (Gehäuse etwa 15cm) regelmäßig in der Erde nach Eiern suchen, damit eine "Schneckenplage" vermieden wird
      - hin und wieder Erde wechseln, Glas ohne Putzmittel reinigen

      Gar nicht so aufwendig. Wenn du mal eine Woche in Urlaub fährst, oder über die Semesterferien, einfach einen Salatkopf in das Terrarium oder ein paar Löwenzahnpflanzen einsetzen und die Schnecken versorgen sich selber.

      Bei uns durften die Schnecken im Sommer in der großen Pause immer mit in den Schulhof. Eine Springschnur oder einen Reifen um die Schnecken gelegt, damit kein Unfall passiert - fertig.
      Es saß dann immer eine Gruppe von Kindern bei den Schnecken.
      Manchmal haben sie auch noch andere Schnecken gesammelt (Weinbergschnecken, Bänderschnecken) und dazu gesetzt. Natürlich blieben die Gartenschnecken dann draußen.

      So, das war jetzt aber ein Aufsatz.
      Wie gesagt, wenn du mir eine Mail schreibst, kann ich dir noch mehr Infos schicken.

      LG
      Kerstin

      Löschen
  12. Vielen lieben Dank für die Materialien, sie werden uns durch die Schneckenzeit im Kiga begleiten.
    Liebe Grüße aus dem Zwergenhaus Christa

    AntwortenLöschen

Bitte gebt doch einen Namen beim Kommentieren an, damit ich die Kommentare auch zuordnen kann. :)
Dankeschön!